Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2014 angezeigt.

Zurück in die Zukunft

Während der Feiertage muss die Arbeit nicht im Vordergrund stehen und so möchte ich diesen oftmals sehr technischen BLOG für einen privaten Wunsch verwenden.

Seit meinem diesjährigen USA-Urlaub durchlebe ich gerade eine "Country-Musik-Phase". Neben den Klassikern von Johnny Cash, Dolly Parton oder Willie Nelson, sind neuere Vertreter wie die Dixie Chicks oder Blake Shelton hörens- und sehenswert. in den USA habe ich per Zufall das Lied "The devil wents down to Georgia" von Charlie Daniels Band gehört und ich finde vor allem das ReMake von REDNEX sehr lässig (LINK). Das beste am ganzen Urlaub war die viele und vor allem hochwertige Livemusik, die in den vielen Bars zwischen Memphis und New Orleans angeboten wird.

Soweit Teil eins meiner Erklärung. Im zweiten solltet ihr erfahren, dass ich ein begeisterter Leser, Hörer und Seher von SciFi-Romanen, Hörbüchern und Filmen bin. Vor allem fasziniert es mich, wenn Menschen durch die Zeit reisen - egal wohin und vor allem i…

Frohe Way-Nach-Ten

Passend zur Weihnachtszeit möchte ich Euch mit einem alten englischen Weihnachtslied von Mr. Stay Fan Wall Tell beglücken.

Good Greece inch light Allen owl lea some / Meg sign so fear as Wayne!
Mia came an hear phone hi league end law ant / Hugh´nd wisent fuzz down coin
Was wound air bars seeked sugar hot trow gen / in bet lie hams rewire
My new lie bend light i wars inch song / anchor Laptop seats the as near. 

Wear may ham knocked by shave IQ yacht / idle ants, d´rope, d´stove
hot as a wound a bear leach ten mock / Hugh´nd is he me loch is off.
Off own mall came a tangle hear / sere stone a gay links all
the song Hyatt award high land finn ten / two bet lie ham install.

Mia home clay un sear sock some pocked / a year dear follow snit
Hugh´nd ham ounce ski wind know bet lie ham much Ed / as spectual lie ran, was gay´ed.
Thou find man sear an Jeff install / then High Land ois cloans kind.
We weared them hash Al thrugh ski sign / by them ice coating wind

Hyatt´s stand mother wear oven steak / Hugh´…

Ausschließende Keywords in Google Adwords

Bis September hatte man in den Kampagnen-Einstellungen im Bereich "Keyword-Übereinstimmungstypen" die Möglichkeit, sehr nahe Varianten eines Keywords auszuschließen. Wenn jemand also ein Wort falsch geschrieben hatte oder anstelle des Singular den Plural verwendet hatte, so konnte man das mit einer Umstellung verhindern. Diese Option hat Google jetzt ersatzlos gestrichen und so lösen "nahe Varianten" automatisch eine Anzeigenschaltung aus.
Möchte man eine Anzeigenschaltung aber von einer falschen Schreibweise bewusst verhindern, so muss man jetzt den Umweg über die Ausschließenden Keywords gehen. Auch wenn es technisch möglich ist die Wörter einzeln einzutragen, empfehle ich den Weg über die Negativ-Listen im Bereich "Gemeinsam genutzte Bibliothek > Ausschließende Keywords für Kampagne".
Sofern es keine besonderen Ansprüche gibt, arbeite ich für gewöhnlich mit 4 Listen:

Geographische AusschlüsseMitbewerberEigennameSonstige  
Die Logik ist einfach:

GEO: habe…

Hotelflix - Urlaubify

Es liegt in der Natur meines Berufs, dass ich mich mit der Entwicklung des Internets beschäftigen muss bzw. darf. Dazu ist es meistens nicht sinnvoll nur das zu lesen, was die Firmen Google, Amazon oder Facebook veröffentlichen; meistens ist man dann nämlich gefangen in einem Konglomerat aus Werbung, Suchmaschinenoptimierung und ICE Water Challenge. Das Internet funktioniert aber nicht so wie Google, Co. bzw. deren Propheten das gerne hätten. Das Internet funktioniert wie wir Menschen nach eigenen Regeln und diese Regeln besagen: sei kreativ! Also versuchen wir in diesem BLOG wieder einmal über den Tellerrand hinauszudenken und ich möchte mich einmal mit ein paar aktuellen Trends des Internets beschäftigen: On demand bzw. Just in timeProsumerChat Diverse technologische Anbieter aus der ganzen Welt versuchen sich in der Umsetzung dieser 3 Kernthemen. Sofortiger Lieferservice (on demand) für alles und jeden – am besten für den Endkunden personalisiert (prosumer) und wenn ich eine Frage …

Conversion Trickser und Helfer

Mich kann eigentlich in Sachen Online Marketing-Trickserei nur mehr wenig überraschen, denn fast wöchentlich taucht irgendwo eine Ungereimtheit auf, die mich den Kopf schütteln lässt. Letzte Woche ist mir dann doch wieder einmal ein ganz dreister "Webprofi" ins Netz gegangen. Ein Kunde hat mich beauftragt, die Webseite und die Online Kampagnen zu analysieren. Wie sooft hatte der Kunde selbst keinen Zugang zum Adwords-Konto und nur Leserechte auf sein eigenes Analytics-Konto.

Warum ich kontaktiert wurde hat mehrere Gründe, der Hauptgrund aber waren die sensationellen Ergebnisse der Adwords-Kampagnen und die vielen Anfragen die daraus entstanden sind. Diese konnte die Agentur auch in Google Adwords belegen, denn dort wurden täglich zwischen 8 und 22 Anfragen an das Hotel generiert - und das bei nur 120 Betten. Ein Wert mit dem jeder Hotellier schonmal gut leben könnte. Problem war nur, dass diese Anfragen in Analytics nicht gemessen wurden und beim Hotel nicht angekommen sind …

Geführte Einrichtung überspringen ...

Nicht selten versuchen amerikanische IT-Konzerne uns den Weg bei Installationen oder Konfigurationen zu vereinfachen. Ebenso oft misslingt dieser Versuch! Aktuell versucht Google nach seinem ADWORDS EXPRESS Chaos im vollwertigen Adwords-Konto bei der Erstkonfiguration seinen Neukunden zu helfen. Dazu wird beim erstmaligen Start eines Adwords-Kontos eine GEFÜHRTE EINRICHTUNG aktiviert. In nur 4 Schritten soll der Werber hier seine erste Kampagne, seine erste Anzeigengruppe, seine erste Anzeige, die passenden Keywords, die gesamte Firmeninformation und die Kreditkarten- bzw. Bankdaten abarbeiten. Das Ding ist so dermassen schlecht, dass man danach alles löschen und eigentlich wieder von vorne anfangen kann!

Drum mein Tipp: GEFÜHRTE EINRICHTUNG ÜBERSPRINGEN!!!

Facebook Werbeanzeigen - Hackerangriff

Ein sehr lieber Freund von mir, der seit über einem Jahr regelmäßig Werbeanzeigen auf Facebook schaltet  hat mich gestern Abend hilfesuchend angeschrieben, weil er via Facebook einem (oder mehreren) Hacker aufgelaufen ist. Wie die Herrschaften in das Konto gelangt sind, kann man nicht mehr wirklich nachvollziehen. Fakt ist aber, dass man es mit einem sehr gut versteckten Trick gemacht hat. Ich habe leider keine Lösung für die Ursache, aber ich habe ein Lösung, wie man dem Spuk entschwindet.

TATHERGANG:

Soweit ich das nachvollziehen kann, hat sich vor ca. 1 Woche ein User den Facebook-Account meines Freundes eingeschlichen. Gleich darauf wurde ein Beitrag mit dem Namen "kepengen" und eine passende Werbeanzeige dazu erstellt. Mein Freund hat den Seitenbeitrag von seiner Facebook-Page gelöscht und damit wurde die Werbeanzeige (die im Rahmen seines Standardbudget lief) automatisch inaktiv.

Als nächstes wurde (etwas undurchsichtig) eine sogenannte Kontogruppe mit dem Namen ATM ein…

WIFI Oberösterreich - Lehrgänge zum Thema Online-Marketing

Nachdem am vergangenen Samstag im WIFI Oberösterreich erstmalig der neu konzipierte Diplom-Lehrgang für Digital Marketing und Communication Management abgeschlossen wurde, möchte ich gerne alle - die es interessiert - über die Struktur, Hintergründe und Weiterführung dieses Lehrgangs informieren:
Der Lehrgang besteht aus einem GRUNDMODUL (WIFI-Kursnummer 1750) und 4 WAHLMODULEN. Im Grundmodul lernt man Online Marketing Basics wie Konzeption von Webseiten, Suchmaschinenoptimierung, Projektmanagement, Marktforschung, Internet Recht, Webanalyse, Google Adwords Marketing usw.Dauer des Grundmoduls = 72 Unterrichtseinheiten / 6 WochenendenKosten € 1.390,00Nachdem man diese Grundausbildung durchlaufen hat, kann man ein, mehrere oder alle 4 Wahlmodule besuchen.Übersicht der Wahlmodule:DIGITAL BRANDING (Kursnummer 1752)Brand Websites & Apps, Usability, Mobile Web, Datenvisualisierung, Barrierefreiheit, eMail-Marketing, Video-Marketing usw.Dauer = 24 Unterrichtseinheiten / 2 WochenendenKoste…

Ungenutzte Zwischenzeiten (Teil 3)

Ende Mai bin ich in den beiden ersten Teilen dieser Rubrik rund um das Thema Urlaubsanfrage den Fragen nachgegangen Was sind mögliche Gründe, warum ein Gast bei einem Hotel NICHT anfragt? bzw. habe ich mich mit dem Thema beschäftigt Was hat der Gast von mir in der Hand, wenn er bei mir angefragt hat und kann man es verhindern, dass der Gast ausser bei mir noch bei anderen Hotels anfragt und ich ihn so an die Konkurrenz verliere? Im dritten und letzten Teil dieser Serie kommt noch eine spezielle Frage dazu: Da ein Gast selten alleine reist, wäre es da nicht sinnvoll auch die Mitreisenden in den Prozess zu integrieren? Auch hier macht es Sinn sich vorab in die Lage des potentiellen Gastes zu versetzen. Oftmals wird der Prozess der Urlaubsplanung, -buchung ja nicht von einer Person, sondern von 2 oder vielleicht sogar mehr Personen entschieden. In einer Beziehung wird selten einer der Partner alleine über Ziel, Inhalt, Termin eines Urlaubs entscheiden (ausser vielleicht es handelt sich u…

Ungenutzte Zwischenzeiten (Teil 2)

Letzte Woche haben wir uns mit dem Thema Was sind mögliche Gründe, warum ein Gast bei einem Hotel NICHT anfragt? beschäftigt. Heute Teil 2 der von mir aufgeworfenen Fragen: Was hat der Gast von mir in der Hand, wenn er bei mir angefragt hat? bzw.Kann man es verhindern, dass der Gast ausser bei mir noch bei anderen Hotels anfragt und ich ihn so an die Konkurrenz verliere? Bevor wir diese beiden Fragen erörtern, sollten wir uns wieder in die Lage des Gastes versetzen. Wir gehen davon aus, dass sich unser potenzieller Gast bereits mit unserer Homepage beschäftigt hat. Wir sollten vermutlich auch davon ausgehen, dass er über unsere Preisstruktur bescheid weiss und er auch ein wenig unser Angebot kennt (sind wir ein Betrieb für ein WellnesswochenendeGolfurlaub, Kinderferien, Mountainbike, eins für den romantischen Ausflug mit der Herzdame oder was das Urlaubsherz halt so begehrt). Der Gast ist von den Preisen und Bildern angetan, checkt noch kurz unsere Bewertungen auf dem einen oder and…

Kontaktformular versus eMail-Link

In letzter Zeit argumentiere ich immer wieder ob es Sinn macht, dass man auf einer Webseite eine eMail-Adresse im Footer einträgt und diese dann via mailto: mit dem jeweiligen Mail-Programm verlinkt oder ob anstelle dessen ein einfaches (eigenständiges) Kontaktformular als Unterseite der Webseite in der jeweiligen Sprache geladen werden sollte. Ich habe jetzt mal meine Argumente PRO KONTAKT-FORMULAR zusammengetragen:
Ich kann ein Formular auf einem Client verwenden, wo kein eMail-Programm hinterlegt ist (z.b. Smartphone) oder wo das (richtige) eMail-Progamm nicht korrekt mit dem OS verknüpft ist. Ich kann ein Formular einfach auf einem Client verwenden, wo ich eine andere eMail-Adresse verwende (z.b. ich bin im Büro bei BMW und möchte die mail nicht per @bmw.at versenden sondern via @gmx.at). Wenn ich so eine Situation habe, dann muss ich umständlich die eMail-Adresse aus dem Footer kopieren, gmx.at öffnen und dann dort einfügen.Wenn anstelle eines Formulars mit (wenigen!) Pflichtfelde…

Ungenutzte Zwischenzeiten (Teil 1)

Vielleicht muss man manchmal etwas quer denken, um auf solche Ideen zu kommen; es kann aber auch sein, dass mir einfach langweilig war. Wie auch immer möchte ich euch in diesem Beitrag mit einem ungenutzten Potenzial konfrontieren. Dazu denken wir bitte an die folgende klassische Situation: Unser potentieller Gast ist von irgendwoher auf unsere Webseite gekommen. Er stöbert durch Angebote, Preisliste und betrachtet die Bilder.Ihm gefällt was er sieht und er entschließt sich zwar nicht direkt Online zu buchen, sondern geht den etwas unverbindlicheren Weg der „ANFRAGE“.Dazu öffnet der User das Anfrageformular und füllt Name, eMail-Adresse, An/Abreisedaten usw. aus und bestätigt das ganze indem er am Ende des Formulars auf SENDEN klickt.Danach sollte der Gast eine „Bestätigungsseite“ in seinem Browser angezeigt bekommen, wo er mit „Herzlichen Dank für Ihre Anfrage, wir melden uns in Kürze“ über den erfolgreichen Versand der Daten informiert wird.Zugleich wird ein eMail an das Hotel verfa…

Neuerungen in Google ADWORDS (Jerry Dischler)

Jerry Dischler (Vice-President of Product Management Google AdWords) hat im Live-Stream für die nahe Zukunft ein paar ADWORDS-Highlights angekündigt:

Innovative Ads (für den Google Play-App-Verkauf :: hoffentlich gibts das auch für den iStore)Insightful Reporting (Gesamtbetrachtungen über Kaufprozesse von ONLINE bis OFFLINE)Enhanced Reporting (Analytics Look&Feel direkt in Adwords)Intelligent Tools (Mehr Bulk-Automatismen auch ohne Adwords-Editor)Drafts & Experiments (Anzeigen können in einem "Entwurfmodus" getestet werden)usw.

Alles NEU im Schloss Hotel Pichlarn

Mit der Neugestaltung der WWW.PICHLARN.AT ist am 18.2.2014 ein wahres Grossprojekt ONLINE gegangen. Gemeinsam mit Sebastian Baier - dem Projektverantwortlichen im Schlosshotel, der Webagentur GITGO aus Wien und PR-Profi Agnes Reinthaler durfte ich als Projektverantwortlicher von der Ausschreibung bis zum Online Gang diesen technisch hochwertigen Webauftritt begleiten.
Unabhängig von einem - in meinen Augen - sehr gelungenen Design, strotzt die Seite nur so von kreativen Neuerungen und Highlights: Webseite kann mittels Facebook-Login für jeden User persönlich angepasst werden (User wird nach dem Facebook-Login unter anderem "persönlich" begrüßt oder die verschiedenen Formulare werden vorausgefüllt)Professioneller EVENT-Kalender mit kategorisierter und frei wählbarer Darstellung (LINK).Automatische Integration von Userbildern aus dem Instagram-Bild-Netzwerk mit dem Hashtag #pichlarnErweitertes Social Media-Center auf der Startseite mit zentraler Darstellung von Facebook-Postin…

Die Web-Chats sind im Anmarsch!

Als ich mich im Jahr 2008 selbstständig gemacht habe, war eines meiner ersten Groß-Projekte die RECi24. Inspirierte von IBM/Lotus Sametime hatte ich mit meiner RECi24 die Idee, dass das ausgerechnet in meinem Geburtsjahr (1971) von Ray Tomlinson erfundene eMail, über kurz oder lang doch hoffentlich das Zeitliche segnen wird. Die Hotellerie müsste deren Kunden unabhängig vom Telephon einfach schneller servicieren! RECi24 war nichts anderes als ein dynamisches - auf die Hotellerie abgestimmtes Chat-System!
Jetzt ist es so, dass 2008 gefühlt schon 20 Jahre her ist und ich mit dieser Chat-Idee vermutlich damals einfach zu früh dran war. Zugleich ist es ausgesprochen nachteilig, wenn man als Jungunternehmer ohne Referenzen bei der Hotel-Tür reinkommt. In diesem Fall darf man sich hinter all den anderen Jungunternehmern anstellen, die ebenfalls eine bahnbrechende Idee vorzuweisen haben. Auch meine Einreichung beim heimischen CONSTANTINUS-Award im Jahre 2009 wurde unter die olympische Rubrik…

Facebook User > Unternehmensseiten Migration und Page-Merge

Spannende Facebook-Ausgangslage diesmal bei einem meiner touristischen Kunden (Codename = UWC)! Diese Situation möchte ich heute gerne dokumentieren, weil ich befürchte/vermute, dass auch andere Unternehmen davon betroffen sein könnten:

IST-Situation
Das Unternehmen UWC hat in der ersten Facebook-(Hype)-Phase anstelle einer Unternehmensseite seine Aktivitäten in Facebook mit einem Facebook-User-Account begonnen. Dieser User hat inzwischen über 4.000 Freunde! Die maximale Zahl der Freunde (= 5.000) ist damit bald erreicht.Parallel dazu hat eine (dem Unternehmen UWC bekannte) Privatperson eine Seite aufgezogen die mit einem ähnlichen Namen wie UWC im Netz agiert. UWC hatte zuerst gar keinen Zugriff auf diese Pseudo-Seite. Nach Absprache mit besagter Privatperson, hat man sich darauf geeinigt, dass UWC mit seinem Useraccount als Inhaltsersteller auf der Pseudo-Seite aktiv sein kann. Diese Pseudo-Seite hat inzwischen über 2.000 Fans! SOLL Umwandlung der Facebook-User-Seite in eine Facebook-…

Wie man ein kostenloses WLAN für sich nutzen kann!

Kostenloses WLAN/WI-Fi ist heutzutage in Hotels und Restaurants kein wirkliches Highlight mehr, über das ich hier berichten könnte. Befremdlich scheint eher, dass viele Gäste beim Check-In noch vor den Öffnungszeiten der Sauna oder dem Weg zum Pool nach dem WLAN-Zugang fragen. Ganz ungeduldige Gäste, fragen zuerst nach dem WLAN und sagen dann: ach übrigens, ich bin der Herr Orsolic und ich habe eine Reservierung hier!

Besagte Gäste surfen dann mit Handy, Tablet und PC durchs Web, checken eMails, Whatsappen, facebooken, vinen, senden die frischen Bilder nach Hause und Streamen sich die aktuellen TV-Shows und sonstige Videos aus der polnischen Heimat. Dies geschieht meistens so gegen 17:00 Uhr, dann wenn alle gemeinsam die Skipisten verlassen haben und noch nicht zum Abendessen geschritten sind!

Jetzt gibt es bei in den Hotels und Restaurants in diesem Lande die unterschiedlichsten Varianten:
Eine Stunde kostet € 15 und den Code dafür darf ich mir gnädig an der Rezeption ausdrucken lasse…

Dinge die ein Hotel nicht hat oder braucht oder ein Gast vielleicht gar will!

Man verzeihe mir die kryptische Überschrift zu diesem BLOG-Eintrag, aber nachdem ich das jetzt gefühlt 15mal versucht und immer wieder umgeschrieben habe, bleibt es jetzt einfach wie es ist! Es bleibt aber die Frage: Was will der Waltl mir eigentlich damit sagen? Dazu ist es leider wieder einmal notwendig etwas auszuholen und wir verlassen zum besseren Verständnis kurz die Tourismus-Branche. Jede Branche hat so ihre Eigenheiten und jemand der lange genug einen Beruf in einer Branche ausübt, wird irgendwann Eigenschaften die dieser Beruf mitbringt, in sein übriges Leben mitnehmen. Ich denke als Beispiel an eine Krankenschwester: diese wird doch immerzu sensibel auf Verletzungsgefahren sein. Sie wird mögliche Gefahrenquellen leichter erkennen und anders reagieren, wenn es zu einem Unfall kommt, als jeder andere der eben nicht medizinisch tätig ist. Ein Richter wird auch im Privatleben immer viel stärker die möglichen Varianten einer verzwickten Situation beleuchten, als das so manch an…