Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2012 angezeigt.

pINTEREST ... Inspiration, Shopping und mehr?

Seit ein paar Wochen geistert nun Pinterest durch die deutschsprachige Netzgemeinde und nachdem ich selbst schon seit einiger Zeit angemeldet bin und mir die Herangehensweise extrem gut gefällt, ist es an der Zeit sich damit ein wenig intensiver auseinanderzusetzen:

Zuerst - was ist Pinterest? Dabei handelt es sich um einen Art Social Bookmarking-Dienst für Bilder und Videos. Aufgebaut ist das ganze zu einer - anfänglich erschreckend überladenen - virtuellen Pinnwand, auf der die im Web gefundene Inhalte geteilt und organisiert werden können. Jeder User kann sich aber auch selber eigene Pinnwände (sog. Boards) kreieren und dort Urlaubsbilder zu teilen, Dekorationsideen zu sammeln oder sich selbst zu promoten. Gerade letzteres nutzen viele Models, Berufsphotographen und auch bildende Künstler.

Der Name Pinterst ist eine Kombination aus "pinnen" und "interest(ing)". Wenn man ein Photo auf die Pinnwand lädt, spricht man hier von "pinen". Neben dem direkten Up…

Eine Zusammenfassung von Dingen die ohnehin jeder kennt!

ACTA

Touristic Talent Cloud

Nachdem meine letzten Beiträge zugegeben sehr technisch waren, möchte ich mich heute einmal einem ganz anderen Thema widmen: der aktuellen Mitarbeitersituation im Tourismus: Fakt ist, nur noch selten stößt man in Hotels, Skihütten, Restaurants usw. auf österreichische Mitarbeiter. Oftmals haben Arbeiter in Hotel & Gastgewerbe auch Deutsch nicht mehr als Muttersprache. Waren anfangs Kollegen aus Deutschland noch in der ausländischen Überzahl, so sind es jetzt ungarische Kellner, kroatische Köche oder bulgarische Etagenmädels. Dagegen ist ja grundsätzlich nichts einzuwenden, vor allem dann, wenn diese Kollegen in deren Ländern bereits eine gute Ausbildung genossen haben. Die Frage warum sich der gemeine Österreicher nicht mehr so leicht für einen Job im Tourismus erwärmen lässt ist vielschichtig. Wo aber der genaue Fehler liegt, dass ein Job im Tourismus nicht mehr so attraktiv ist wie früher wage ich nicht zu behaupten. Ich könnte mir aber vorstellen, das die sehr dynamischen Arbe…

Ich will mehr Fans auf Facebook!

Bis vor kurzem war eine der meist gestellten Fragen die mir von meinen größtenteils touristischen Kunden oder in meinen eTourismus-Seminaren gestellt wurden: "Wie schaffe ich es in Google ganz nach oben?"; diese Frage hat Konkurrenz bekommen: "Wie bekomme ich auf Facebook mehr Freunde?".
Die Sache mit Google ist natürlich verständlich und auch viele Freundschaften sind nichts Verwerfliches, aber wozu braucht ein Hotel, eine Pizzeria, eine Bar oder was auch immer "Freunde/Fans/Follower/usw."? Dafür das mir gesagt wird, dass es in Bad Kleinkirchheim gerade schneit? Oder, dass in Schladming gerade Nachtslalom ist? Nein danke ... das erzählen mir ohnehin meine menschlichen Facebook-Freunde mit denen ich virtuell verbunden bin und die das "live" berichten! Aber es wird ja zum Glück nicht nur über das Wetter und die Events der Region parliert, sondern es gibt ja jede Menge Bilder: von den neuen Produkten aus der jeweiligen Spa-Abteilung des Hotels oder…