Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom November, 2011 angezeigt.

R.I.P.

Vor ziemlich genau einer 1/2 Stunde hat mich folgendes eMail aus Mountain View erreicht:


Von: Google Wave [mailto:wave-noreply@google.com]
Gesendet: Freitag, 25. November 2011 07:26
An: stephan@waltl.com
Betreff:Google Wave Sunsetting in 2012
Dear Wavers,
More than a year ago, we announced that Google Wave would no longer be developed as a separate product. At the time, we committed to maintaining the site at least through to the end of 2010. Today, we are sharing the specific dates for ending this maintenance period and shutting down Wave. As of January 31, 2012, all waves will be read-only, and the Wave service will be turned off on April 30, 2012. You will be able to continue exporting individual waves using the existing PDF export feature until the Google Wave service is turned off. We encourage you to export any important data before April 30, 2012.
If you would like to continue using Wave, there are a number of open source projects, including Apache Wave. There is also an open sourc…

The party is on its climax ... but some guests still didn´t arrive!

- Es war einmal einer der hat in einem kleinen Dorf (A) zu einer wirklich coolen Party eingeladen und viele kamen! Dummerweise hat er sich dabei verkalkuliert und fast keiner geht mehr auf seine Partys!- In der Nachbargemeinde (B) hat nämlich einer anderer zu einer noch viel cooleren Party eingeladen und fast alle kamen und kommen immer noch! - In der nächsten Gemeinde (C) wurde man eifersüchtig, dass viele Leute auf die coole Party von dem Typen aus der Nachbargemeinde gehen und so hat man jetzt mal richtig viel Geld in die Hand genommen und hat seine eigene Party ins Leben gerufen. Die Party ist noch nicht so wirklich cool wie die vom Nachbarn, aber mit Geld kann man oft viel bewegen! - Und dann war da noch eine Gemeinde (D) - dort wohnen leider nur mehr ein paar alte Menschen. Die die sich so schwer an die Geschwindigkeit dieser neuen Generation anpassen können. Aber die wollen jetzt auch eine Party machen. Eine Party für alte Menschen! Das soll der volle Erfolg werden und vor allem …

CpP (Cost per Phonecall) + BpC (Bid per Call)

Mobile liegt im Trend und so war es nur eine Frage der Zeit bis die Google Werbemaschine hier aktiv wurde um sich einen netten Teil vom Kuchen abzuholen. So wird Google in seinem ADWORDS-Programm wahrscheinlich noch heuer das neue Abrechnungssystem - Bid per Call (BpC) bzw. Cost per Phonecall (CpP) aktivieren. Sprich der Werber zahlt pro Anruf der über eine Anzeige ausgelöst wurde an Google einen Betrag X. Adwords pro Anruf zu bezahlen. Das diese Abrechnung über eine Art Vermittlernummer funktioniert und diese erst in den USA verfügbar sind wird die Einführung in Österreich wohl noch etwas auf sich warten lassen.

Dank Places, Sitelinks, +1, Google+ und die (abrechenbare) Anruffunktion werden die einzelnen Anzeigen richtig "groß" rauskommen. Ob man dann bei den zukünftig riesigen TOP-Ads noch das organische Ergebnis sehen kann? Ach was - wer braucht schon organische Ergebnisse - die werden ohnehin völlig überbewertet ;-)

P.S.: noch ein kleiner Tipp für alle Freunde des gepfle…

Die Flugsuchmaschine

Nach dem Google Hotelfinder stürzt sich Google jetzt auf den nächsten Baustein aus der Reisebranche und stellt (vorerst nur für die USA) die Google Flugsuche vor. Was kommt als nächstes Google Employee Search, Google Innovation Search, Google Equity Financing und dann fehlt noch Google Guest Search. Damit wären dann aktuellen Probleme im Tourismus gelöst und keiner muss mehr was arbeiten!

Google+ goes ADWORDS

Der Einfluss der Google+ Business Pages auf Google Adwords hat nicht lange auf sich warten lassen und so gibt es seit heute eine Möglichkeit die eigene Google+Seite mit Adwords zu verlinken. Zu finden ist diese neue Einstellung in den Kampagnen-Einstellungen im Abschnitt "ANZEIGENERWEITERUNGEN"; dort wo auch Sitelinks, Adresse und Telephonnummer bekannt gegeben werden konnte.










Wenn man "Social" aktiviert, hat man genau hier die Möglichkeit die Google+ ID seiner Businesspage einzutragen. Die GooglePlus-ID kann man sich ganz einfach aus der URL der Business Page kopieren und nach der vorgegebenen Syntax in das dafür vorgesehene Feld eintragen.

Meine URL lautet: https://plus.google.com/b/104440917352925965770/
und die ID demnach: 104440917352925965770

Voraussetzung ist, dass die Plus-Page von Google genehmigt wurde, was - soweit ich das jetzt schon sagen kann - nach Erstellung 2 bis 3 Werktage dauert.

Google+ Business Pages - BETA ONLINE

Am 7.11.2011 habe ich am Abend im WIFI Linz einen bereits im Juni geplanten Expert Day zum Thema Google+ gehalten. In dem 3stündigen Vortrag ging es mir neben der allgemeinen Arbeitsweise von G+ auch um eine kritische Innenschau in die Entwicklung von Google und auch einen kleinen Ausblick in die Zukunft.
Bei meinem Vortrag konnte ich leider die seit längerem angekündigten Business Pages für Unternehmen noch nicht vorzeigen. Aber - so es der Zufall will - wurden ca. 30 Minuten nach Ende des Vortrags die G+Pages-Erstellung (https://plus.google.com/pages/create) freigeschalten und direkt danach ist zu mitternächtlicher Stunde ein wahrer Run gestartet worden. Und bei dem Run war ich als als bekennender Early Adopter natürlich dabei :-)

Mein erster Eindruck: logisch, überschaubar aber vor allem ausbaufähig (!!!). Hier fehlt mir noch sehr sehr viel: Kalenderfunktion, Google.Doc-Integration, keine VANITY-Adresse, keine editierbaren Canvas Pages und wo ist bitte die Co-Administrator-Funktion;…

Google Hotelfinder

In letzter Zeit werde ich immer wieder gefragt woher der Google Hotelfinder eigentlich seine Daten bezieht. Die Grundlage für den Hotelfinder ist logischer weise Google Places und genau hier sollten alle Betriebe vorerst aktiv werden und den Eintrag vollständig ausfüllen bzw. für den eigenen Betrieb beanspruchen. Als Category würde ich das Wort "HOTEL" raten. Genau hier werden Adresse, Telephonnummer usw. ausgelesen. Auch die Bewertungen (!!!) stammen aus den Google Places Seiten. Um als User eine Hotelbewertung abgeben zu können, wird man auf Google Places verwiesen - Darstellung dann bei Places und im Hotelfinder.

Etwas undurchsichtig noch die Situation bei den Bildern und den Beschreibungen. Hier ist Places nicht immer die Basis, sondern die Daten werden extern von Bookingchannels oder Channelmanagern (VFM Leonardo) eingelierfert. Genau diese Channels (booking.com, venere.it usw.) sind auch die Basis für die Preisberechnung und die eigentliche Buchung eines Zimmers mittel…

ADWORDS Kartenfunktion radikal geändert

Heute hat Google die alt bewährte Karten-Funktion im ADWORDS-Programm radikal umgestellt. Anstelle der Tabs SETS, BLÄTTERN, BENUTZERDEFINIERT und BULK gibt es jetzt EINSCHLIESSENDE,  AUSSCHLIESSENDE oder VERWANDTE ORTE. Spannend die Funktion ORTE innerhalb eines ZIELs und am auffälligsten ist die aus Facebook bekannte Reichweitenangabe. Hier wird die potentiell erreichbare Zielgruppe in einer Zielregion anhand der eindeutigen Cookies auf Google-Websites ab nur geschätzt und dienen als Richtwert.


Das Handling ist am Anfang noch gewöhnungsbedürftig aber nicht uninteressant.
Eine detaillierte Aufschlüsselung über die neuen Karten-Funktionen findet ihr hier.