Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juli, 2011 angezeigt.

Google Hotelfinder im Experiment Status

Wie es scheint haben die vergangenen "Facebook"-Jahre bei Google einen wahren Innovationsschub hervorgerufen! Innerhalb von wenigen Wochen hat Google jetzt ein paar Kreativbomben gezunden und die nächste Bombe betrifft jetzt auch wirklich die Hotellerie. Da kann so manche Werbeagentur aus Salzburg schreiben was sie will und alle Touristiker nervös machen ... aber "+1" und "GooglePlus" sind keine touristischen "MustHaves"!

Name dieser touristischen Innovation ist der Google Hotelfinder zu finden unter www.google.com/hotelfinder. Aktuell ist dieser nur in einigen ausgewählten Metropolregionen in den USA verfügbar. Darunter die Region rund um Tampa in Florida. Die Auswahlkriterien außer dem Ort lauten Reisedatum, Preis, Hotelklassifizierung und Userrating. Das Userrating stammt aus den bekannten Bewertungsportalen á la booking.com bzw. einem eigenständigen Bewertungssystem namens Google Hotpot.

Die Auswahl der Hotels ("Find your perfect hotel&…

Google Maps goes Hotel Booking - Statusupdate

Jetzt ist es nun doch schon ein paar Tage her, dass Google seinen neuen Hotel-Booking-Dienst präsentiert hat und so nach und nach werden jetzt - neben den allgemeinen kosmetischen Änderungen bei Google - auch diese Bereiche auf Google Maps besser sichtbar. Die Technologie im Hintergrund scheint zu reifen und es ist wohl nur mehr eine Frage der Zeit bis sich neben den großen Anbietern á la booking.com dann auch die verschiedenen Channelmanager darauf stürzen. Lesenswert scheint mir dieses PDF von Trustinternational.com.

DDP

Das Online Magazin Ad Age berichtete vor ein paar Tagen, dass Gogle eine Werbebörse namens DDP auf den Markt bringen möchte. Ziel ist es, dass Werbefirmen sich anonyme Nutzerprofile aus dem Netz zusammenstellen lassen können. Glaubt man dem Bericht von AdAge, reichen Googles Pläne bereits sehr weit. Auf der Plattform sollen demnach Dateninhaber (z.B. Amazon? oder gar Facebook!) ihre Kundendaten hinterlegen können. Anschließen sollen Werbekunden dann daraus das gewünschte Werbepublikum zusammenstellen, um so zum Beispiel Menschen finden, die in den Urlaub wollen, ein neues Auto suchen, Kinder haben usw.

Googles Geschäftsmodell basiert schon seit Anbeginn auf diesem Wissen und der Konzern hat über die Jahre große Mengen davon gesammelt. Vor allem das noch werbefreie Google+ zeigt hier erste für Online Werber spektakuläre Ansätze. Aus dem Stream eines Nutzers erfährt Google, wofür sich dieser interessiert und in welchen Circles und Interessengruppen er sich bewegt. Über den Anzeigendie…

Google+ Unternehmensseiten ... oder wie man Unternehmer wuschig macht

Nachdem Jeff Huber - SVP Local Commerce bei Google (Was ist das eigentlich?) - irgendwo im Internet einen Spruch fallen gelassen hat, wonach im neuen sozialen Netzwerk Google+ es möglich ist eigens für Unternehmen eingerichtete Profile zu definieren, zeigt sich wieder einmal wie einfach Google es schafft, richtig viel Wind zu machen. Frei nach Michael Mittermeier: irgendwo im Atlantik hör ich ein Eichhörnchen furzen!

Ich bin selbst praktizierender Googlianer und bin von vielen Produkten des Unternehmens mehr als nur überzeugt. Aber Google musste im Sektor der sozialen Netzwerke dringend nachrüsten, denn die Felle sind hier in den letzten Jahren in alle Richtungen davon geschwommen. Aber allein "sozialen Netzwerk-Wind" zu machen ist oftmals etwas zu wenig, denn User reagieren oft anders, als dass sich das so manche Marketingabteilung wünscht. Ich denke da nur an Google Wave! Wave hätte eine längst überfällige Revolution in digitaler Zusammenarbeit auslösen können. Wo ist Wave…