Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2011 angezeigt.

... nur noch kurz die Welt retten!

Irgendwie scheint mir dieses Lied das abgelaufene Jahr recht gut zu beschreiben :-)

Google Analytics URL Builder

Google Analytics ist ein mächtiges und unverzichtbares Tool für die Analyse von Userzugriffen auf eine Webseite. Gerade wenn sich aber nicht nur "klassische" User auf einer Webseite tummeln, sondern man mit Bannern, Facebook Ad´s oder sonstigen kostenpflichtigen Schaltungen User hinzuholt, ist es dringend notwendig zu wissen, wie das eingesetzte Geld im Detail gewirkt hat.

Um das von Anfang an möglichst aussagekräftig messen zu können, sollte man folgendes kostenlose Tool  verwenden: Google Analytics URL Builder. Mit dem URL Builder ist es möglich eine verlinkte URL dahingehend zu erweitern, dass man später in Google Analytics genau sehen kann, aus welcher Quelle der User gekommen ist.
Beispiel: Wir schalten auf Facebook eine klassische CpC-Imageanzeige für 4 Zielmärkte in D-A-CH und der restlichen EU. Eingesetzt werden jeweils € 5 pro Tag. Beworben wird eine Landingpage (www.microgast.at/landingpage.html) auf unserer Webseite in den Sprachen Deutsch und Englisch.
Anstelle d…

Remarketing über produktbezogene Banner

Der Google Business-Kanal auf YouTube hat vor 4 Tagen ein Video einer Präsentation von Dan Taylor dem Leiter der Display Network Abteilung bei Google hochgeladen. Darin gibt es einige ganz spannende Ankündigungen für 2012. Unter anderem spricht Taylor von einer Remarketing-Option innerhalb einer Banner-Anzeige. Im Detail soll das so funktionieren, dass ein User auf einer Webseite sich verschiedene Produkte ansieht, sich dann aber aus irgendeinem Grund doch nicht zum Kauf entschließt. Via Cookies werden sich die betrachteten Produkte gemerkt und via Remarketing-Tags für die Dauer von für gewöhnlich 30 Tage an den User innerhalb eines Banners auf Fremdseiten mittels Display Network gesammelt ausgeliefert.

Wermutstropfen in dieser an sich guten Idee ist aber sicherlich, dass damit auch jene Produkte angezeigt werden, die ein User nicht gewählt hat, weil sie ihm nicht gefallen oder schlichtweg zu teuer waren. Das ist dann quasi so wie der ans Internet angeschlossene Kühlschrank, der immer…

Facebook Ad´s - what´s new?

In Sachen Werbung hinkt Facebook allein schon auf Grund der fehlenden Erfahrung noch einiges hinter Branchenprimus Google her; aber mit jedem Monat tut sich was bei Facebook und so gibt es jetzt ein paar auffällige Neuerungen bzw. Ankündigungen.

Erwähnenswert auf alle Fälle die Positionsumstellung der Anzeigen im neuen Userprofil - auch bekannt als Timeline bzw. Chronik. Fristeten die Anzeigen im "alten" Profil noch ein sehr unauffälliges Dasein am rechten unteren Bildschirmeck, so werden die Anzeigen in der Version F8 nach oben rechts und damit viel besser in das Blickfeld eines Users gehoben.



Zugleich wandert die TOP-Anzeige beim Scrolling mit nach unten - unterhalb der Zeitschiene. Auch Google ist hier in den letzten Wochen aktiv geworden und schaltet die ADWORDS-Anzeigen nicht mehr nur rechts und oberhalb der SERPs sonder auch unterhalb der organischen Suchergebnisse.

Google hat vor ein paar Tagen das Thema Social Goal Management (noch "werbefrei") angekündigt …

Google Hotelfinder - Update Dezember 2011

Im Mai 2011 hat Google den den sogenannten ADVISOR gestartet. Mit dem Google Advisor können vor allem US-Amerikaner verschiedene Produkte aus der Welt der Finanzen miteinander vergleichen. Ein besonderer Teil dieses Advisors sind die sogenannten Comparison Ads (Vergleichende Anzeigen) - die bereits 2009 von Google im Inside-Adwords-BLOG beschrieben wurden. Comparison Ads muss man sich wie eine Art Vorselektion vorstellen, eine Vorselektion mit der die Suchanfrage eines Users noch vor dem endgültigen Suchresultat konkretisiert wird. Ein Beispiel wäre wenn ein Benutzer nur nach dem Begriff Urlaub sucht, dann weiß Google noch viel zu wenig über das was der User eigentlich will. So fehlen hier Region, Unterkunftstyp, Preisvorstellung, Zeitraum uvm. Genau diese Punkte können mit "Vergleichenden Ads" vorselektiert werden.

Soweit zum Hintergrundwissen. Dieses braucht man um ein wenig besser zu verstehen, was hier gerade in Sachen Google Hotelfinder diskutiert wird. Wenn man sich de…

Bildungsfernsehen Marke YouTube

Vor kurzem hat YouTube einen neuen "Bildungs-Kanal" vorgestellt: YOUTUBE.EDU
Dazu das folgende Statement aus San Bruno:
We’ve been hearing from teachers that they want to use the vast array of educational videos on YouTube in their classrooms, but are concerned that students will be distracted by the latest music video or cute cat, or a video that wasn’t appropriate for students. While schools that restrict access to YouTube may solve this distraction concern, they also limit access to hundreds of thousands of educational videos on YouTube that could help bring photosynthesis to life, or show what life was like in ancient Greece.Youtube ist bei Kindern und Jugendlichen neben Facebook oftmals die wichtigste Internetseite - weit vor Google oder Amazon! Den Zugang in den Schulen zu sperren ist wieder einmal die typische Reaktion. Ich finde die Idee hier einen eigenen "Bildungs-Filter" zu definieren richtig spannend und denke dass YT hier einen Schub in die richtige Ri…

Google Schemer bringt Social Goal Management

Vor ein paar Tagen hat Google einen nagelneuen Service angekündigt: SCHEMER!

Dahinter verbirgt sich eine sogenannte Activity Recommendation Engine - klingt spannend und die ersten Bilder versprechen einiges. Das Tool soll uns helfen jene Dinge des realen Lebens - die am besten zu uns passen - für uns leichter zu finden.

Ein Beispiel: Ich spiele Golf; also könnte ich daran interessiert sein rauszufinden, wo die nächsten Turniere stattfinden, wo sich Golfer treffen und welche Dinge andere Golfer tun. SCHEMER würde mich aktiv darüber informieren und zeigt mir die Aktivitäten und Aufenthaltsorte anderer Golfer.

Natürlich hat auch hier wieder Google+ seine Finger im Spiel. Ich jedenfalls habe mich vorsorglich schonmal fürs BETA-Programm angemeldet. Wenn ich drinnen bin gibts weitere News! Einstweilen gibts ein wenig aussagekräftiges Promotion Video ... und ein paar ganz aussagekräftige Einträge im Google Support :-)

WIFI Kurse Q1+2/2012

Nachdem ich in letzter Zeit des öfteren nach meinen nächsten Seminaren zum Thema Online Marketing gefragt wurde, möchte ich heute eine kurze List zusammenstellen, wo und was in den nächsten Monaten angeboten wird. Vielleicht ist ja das eine oder andere Thema am richtigen Ort für Euch dabei:
Diplomlehrgang Online Marketing von 22.3. bis 12.4. (Freitag/Samstag) im WIFI Linz
Dazu findet übrigens am 16.12.2011 um 18:00 Uhr ein kostenloser Infoabend ebenfalls im WIFI Linz statt.Google News für Touristiker am 17.1.2012 im WIFI Tamsweg2tägiges Online Marketing Seminar von 23. bis 24.1.2012 im WIFI GmundenFacebook- & Google+ Marketing Intensiv-Workshop am 3.2.2012 im WIFI LinzeTourismus-Seminar am 23.2.2012 über den HGV in BozenOnline-Marketing für Touristiker von 7. bis 28.3.2012 (immer Mittwoch) im WIFI Salzburg2tägiges Online & Social Media Marketing Seminar für Touristiker von 15. bis 16.3.2012 im WIFI Bludenz2tägiges Online Marketing für Touristiker - Update Seminar von 18. bis 19…

CLOAKING sucks !

Das Hacker-Manifest von Steven Levy und Wau Holland

Hacker gelten landläufig als zwielichtige Gestalten die in unsere Rechner einbrechen um dort Kreditkarten zu klauen, Trojanische Pferde zu platzieren und Würme um die Welt jagen. Aber in Wirklichkeit ist der Hacker kein schlechter Mensch und so möchte ich heute zum Krampus-Tag die "inoffiziellen" Grundregeln für Hacker veröffentlichen die die Journalisten Steven Levy und später Wau Holland definiert haben:
Der Zugang zu Computern und allem, was einem zeigen kann, wie die Welt funktioniert, sollte unbegrenzt und vollständig sein!Alle Informationen sollten frei sein!Misstraue Autoritäten, fördere Dezentralisierung!Beurteile einen Hacker nach dem, was er tut, also nach der Art seines Hackens und nicht nach üblichen Kriterien wie Aussehen, Alter, Rasse oder gesellschaftlicher Stellung!Man kann mit einem Computer Kunst und Schönheit schaffen!Computer können Dein Leben verbessern!Levys Hackerethik aus dem Jahre 1984 entwickelte sich übrigens rasch zu einem bedeutenden und kulturübe…

Google Maps geht in die Häuser

Mit Google Maps hatte man die Möglichkeit von einem Punkt zum nächsten geleitet zu werden - zumindest bis vor die Haustüre. Jetzt startet Google eine Indoor-Version von Google Maps, wodurch man auch innerhalb von Gebäuden eine Orientierungshilfe erhält.

Google nennt als potentielle Locations Flughäfen oder Freizeitparks; ich denke, dass auch so mancher historisch gewachsener Hotel- oder Thermenkomplex durchaus einen solchen Service nützten könnte! Wer gerne selbst in "Indoor Maps" präsent sein möchten, kann seine (mehrstöckigen) Grundrisspläne übrigens an Google einsenden und wird dadurch navigierbar; aber vorerst nur mit einem Android-Handy! Wer kein Android-Handy hat, kann die Indoor-Navigation derzeit schon auf einer Demoseite von Google Maps testen!

Google Analytics - Version 5

Vor ein paar Tagen hat Google eine Generalumstellung in Sachen Google Analytics per eMail an seine Kunden/User angekündigt. Zugleich der Hinweis, dass Anfang 2012 nach dem nun fast einjährigen Parallelbetrieb die bisher bekannte Version deaktiviert wird. Diese Deaktivierung ist sinnvoll - aber noch viel besser sind die Neuerungen - die im Zuge der Umstellung bereits jetzt in den bestehenden Konten dargestellt werden können:

1. Echtzeit-Berichte
Mithilfe von Echtzeit-Berichten kann man sehen was aktuell auf meiner Website passiert. Die Berichte werden ständig aktualisiert und jeder Seitenaufruf auf meiner Website wird innerhalb von Sekunden in den Berichten angezeigt. Die Echtzeit-Berichte befinden sich im Tab "Startseite":





















2. Multi-Channel-Trichter Erfahrene Google Analytics User verwenden Trichter um zum Beispiel die Conversions auf einer Webseite zu messen. Mit MCT kann man zusätzlich erfahren mit welchen Channels Besucher in den letzten 30 Tagen vor einer Conversion oder ei…

Alles neu macht der Advent!

Im Zuge des Google+ Megaprojekts hat es in der Nacht auf heute nun auch YOUTUBE erwischt. YT wartet nicht nur mit einem neuen Design auf sondern auch mit einigen neuen Features. Eingeteilt wurde das neue YT in drei Spalten. Die linke Spalte ist für Abos, das Hinzufügen von Channels und gerade populärem Content reserviert. Dazu werden Videos angezeigt, die von Freunden auf Google+, Facebook oder Twitter gepostet wurden. Damit bekommt man einen ziemlich guten Überblick auf Videocontent, der von "Freunden" auf den diversen sozialen Plattformen veröffentlicht wurde. In der mittleren Spalte laufen dann die eigentlichen Videos ab und rechts gibts dann "promoted" Content. Größter Schwerpunkt wurde auf die Themen Personalisierung und Soziale Vernetzung gelegt. Von mir gibts dazu ein +1.

R.I.P.

Vor ziemlich genau einer 1/2 Stunde hat mich folgendes eMail aus Mountain View erreicht:


Von: Google Wave [mailto:wave-noreply@google.com]
Gesendet: Freitag, 25. November 2011 07:26
An: stephan@waltl.com
Betreff:Google Wave Sunsetting in 2012
Dear Wavers,
More than a year ago, we announced that Google Wave would no longer be developed as a separate product. At the time, we committed to maintaining the site at least through to the end of 2010. Today, we are sharing the specific dates for ending this maintenance period and shutting down Wave. As of January 31, 2012, all waves will be read-only, and the Wave service will be turned off on April 30, 2012. You will be able to continue exporting individual waves using the existing PDF export feature until the Google Wave service is turned off. We encourage you to export any important data before April 30, 2012.
If you would like to continue using Wave, there are a number of open source projects, including Apache Wave. There is also an open sourc…

The party is on its climax ... but some guests still didn´t arrive!

- Es war einmal einer der hat in einem kleinen Dorf (A) zu einer wirklich coolen Party eingeladen und viele kamen! Dummerweise hat er sich dabei verkalkuliert und fast keiner geht mehr auf seine Partys!- In der Nachbargemeinde (B) hat nämlich einer anderer zu einer noch viel cooleren Party eingeladen und fast alle kamen und kommen immer noch! - In der nächsten Gemeinde (C) wurde man eifersüchtig, dass viele Leute auf die coole Party von dem Typen aus der Nachbargemeinde gehen und so hat man jetzt mal richtig viel Geld in die Hand genommen und hat seine eigene Party ins Leben gerufen. Die Party ist noch nicht so wirklich cool wie die vom Nachbarn, aber mit Geld kann man oft viel bewegen! - Und dann war da noch eine Gemeinde (D) - dort wohnen leider nur mehr ein paar alte Menschen. Die die sich so schwer an die Geschwindigkeit dieser neuen Generation anpassen können. Aber die wollen jetzt auch eine Party machen. Eine Party für alte Menschen! Das soll der volle Erfolg werden und vor allem …

CpP (Cost per Phonecall) + BpC (Bid per Call)

Mobile liegt im Trend und so war es nur eine Frage der Zeit bis die Google Werbemaschine hier aktiv wurde um sich einen netten Teil vom Kuchen abzuholen. So wird Google in seinem ADWORDS-Programm wahrscheinlich noch heuer das neue Abrechnungssystem - Bid per Call (BpC) bzw. Cost per Phonecall (CpP) aktivieren. Sprich der Werber zahlt pro Anruf der über eine Anzeige ausgelöst wurde an Google einen Betrag X. Adwords pro Anruf zu bezahlen. Das diese Abrechnung über eine Art Vermittlernummer funktioniert und diese erst in den USA verfügbar sind wird die Einführung in Österreich wohl noch etwas auf sich warten lassen.

Dank Places, Sitelinks, +1, Google+ und die (abrechenbare) Anruffunktion werden die einzelnen Anzeigen richtig "groß" rauskommen. Ob man dann bei den zukünftig riesigen TOP-Ads noch das organische Ergebnis sehen kann? Ach was - wer braucht schon organische Ergebnisse - die werden ohnehin völlig überbewertet ;-)

P.S.: noch ein kleiner Tipp für alle Freunde des gepfle…

Die Flugsuchmaschine

Nach dem Google Hotelfinder stürzt sich Google jetzt auf den nächsten Baustein aus der Reisebranche und stellt (vorerst nur für die USA) die Google Flugsuche vor. Was kommt als nächstes Google Employee Search, Google Innovation Search, Google Equity Financing und dann fehlt noch Google Guest Search. Damit wären dann aktuellen Probleme im Tourismus gelöst und keiner muss mehr was arbeiten!

Google+ goes ADWORDS

Der Einfluss der Google+ Business Pages auf Google Adwords hat nicht lange auf sich warten lassen und so gibt es seit heute eine Möglichkeit die eigene Google+Seite mit Adwords zu verlinken. Zu finden ist diese neue Einstellung in den Kampagnen-Einstellungen im Abschnitt "ANZEIGENERWEITERUNGEN"; dort wo auch Sitelinks, Adresse und Telephonnummer bekannt gegeben werden konnte.










Wenn man "Social" aktiviert, hat man genau hier die Möglichkeit die Google+ ID seiner Businesspage einzutragen. Die GooglePlus-ID kann man sich ganz einfach aus der URL der Business Page kopieren und nach der vorgegebenen Syntax in das dafür vorgesehene Feld eintragen.

Meine URL lautet: https://plus.google.com/b/104440917352925965770/
und die ID demnach: 104440917352925965770

Voraussetzung ist, dass die Plus-Page von Google genehmigt wurde, was - soweit ich das jetzt schon sagen kann - nach Erstellung 2 bis 3 Werktage dauert.

Google+ Business Pages - BETA ONLINE

Am 7.11.2011 habe ich am Abend im WIFI Linz einen bereits im Juni geplanten Expert Day zum Thema Google+ gehalten. In dem 3stündigen Vortrag ging es mir neben der allgemeinen Arbeitsweise von G+ auch um eine kritische Innenschau in die Entwicklung von Google und auch einen kleinen Ausblick in die Zukunft.
Bei meinem Vortrag konnte ich leider die seit längerem angekündigten Business Pages für Unternehmen noch nicht vorzeigen. Aber - so es der Zufall will - wurden ca. 30 Minuten nach Ende des Vortrags die G+Pages-Erstellung (https://plus.google.com/pages/create) freigeschalten und direkt danach ist zu mitternächtlicher Stunde ein wahrer Run gestartet worden. Und bei dem Run war ich als als bekennender Early Adopter natürlich dabei :-)

Mein erster Eindruck: logisch, überschaubar aber vor allem ausbaufähig (!!!). Hier fehlt mir noch sehr sehr viel: Kalenderfunktion, Google.Doc-Integration, keine VANITY-Adresse, keine editierbaren Canvas Pages und wo ist bitte die Co-Administrator-Funktion;…

Google Hotelfinder

In letzter Zeit werde ich immer wieder gefragt woher der Google Hotelfinder eigentlich seine Daten bezieht. Die Grundlage für den Hotelfinder ist logischer weise Google Places und genau hier sollten alle Betriebe vorerst aktiv werden und den Eintrag vollständig ausfüllen bzw. für den eigenen Betrieb beanspruchen. Als Category würde ich das Wort "HOTEL" raten. Genau hier werden Adresse, Telephonnummer usw. ausgelesen. Auch die Bewertungen (!!!) stammen aus den Google Places Seiten. Um als User eine Hotelbewertung abgeben zu können, wird man auf Google Places verwiesen - Darstellung dann bei Places und im Hotelfinder.

Etwas undurchsichtig noch die Situation bei den Bildern und den Beschreibungen. Hier ist Places nicht immer die Basis, sondern die Daten werden extern von Bookingchannels oder Channelmanagern (VFM Leonardo) eingelierfert. Genau diese Channels (booking.com, venere.it usw.) sind auch die Basis für die Preisberechnung und die eigentliche Buchung eines Zimmers mittel…

ADWORDS Kartenfunktion radikal geändert

Heute hat Google die alt bewährte Karten-Funktion im ADWORDS-Programm radikal umgestellt. Anstelle der Tabs SETS, BLÄTTERN, BENUTZERDEFINIERT und BULK gibt es jetzt EINSCHLIESSENDE,  AUSSCHLIESSENDE oder VERWANDTE ORTE. Spannend die Funktion ORTE innerhalb eines ZIELs und am auffälligsten ist die aus Facebook bekannte Reichweitenangabe. Hier wird die potentiell erreichbare Zielgruppe in einer Zielregion anhand der eindeutigen Cookies auf Google-Websites ab nur geschätzt und dienen als Richtwert.


Das Handling ist am Anfang noch gewöhnungsbedürftig aber nicht uninteressant.
Eine detaillierte Aufschlüsselung über die neuen Karten-Funktionen findet ihr hier.

Trennen von ADWORDS und ANALYTICS - Konto

Gestern hatte ich die seltene Situation ein ADWORDS-Konto von einem ANALYTICS-Konto zu trennen. Da denkt man eigentlich, dass das relativ einfach wäre oder zumindest war es bisher so! Aber man stößt dann auf folgenden Hinweis:



Verknüpfung mit AdWords-Konto aufheben
Die AdWords-Verknüpfung kann nur in der NEUEN Version von Google Analytics aufgehoben werden. Neue Version aufrufen.



Analytics wird dann ohne Probleme auf die neue Version umgestellt und dann wirds ein wenig tricky; und bevor auch ihr lange suchen müsst, hier die Anleitung wie das ganze funktioniert:

Ausgangspunkt ADWORDSÜber den Karteireiter "Berichterstellung und Tools" und den Menüpunkt "Google Analytics" wird die Analytics Darstellung in ADWORDS aufgerufen. (falls noch nicht geschehen) Analytics auf die neue Version umstellen.Analytics-Profil auswählenRechts oben über das "Steuerrad" die Einstellungen bearbeitenDann in der Breadcrumb-Navigation nach "Alle Google-Konten" eine Stufe hoc…

... heute gebe ich mich der Technik geschlagen :-)

Ausgangssituation:
Ich würde gerne meine aktuelle Orange-Rechnung für mein iPad bei www.orange.at einsehen und für meine UST-Erklärung ausdrucken. Eigentlich scheint das doch eine lösbare Aufgabe, oder? Mitnichten!!!

Denn die Anmeldung bei Orange funktioniert ausschließlich über ein Einmal-Passwort, dass man per SMS auf das Handy erhält! Welches Handy? Das iPad ist kein Handy und kann somit auch keine SMS empfangen :-(
OK - zweiter Lösungsversuch: ich suche nach einer Applikation, mit Hilfe der man das iPad zum SMS-Empfänger machen kann. Leider benötigen alle diese Applikationen selbst eine Erstregistrierung via SMS! Jenes SMS, welches ich ja nicht empfangen kann. Also versuche ich einen SMS-Dienst im Internet (www.sms.at) doch auch hier kann ich mich nur anmelden, wenn ich mich per SMS registriere. Nächste Chance: Ich gehe auf www.hellosms.de mit denen man ja SMS empfangen kann - aber halt nur auf eine andere SMS-Nummer :-(

Last Chance - der manuelle Weg! Ich baue also die SIM-Karte …

Mein Unternehmen auf FOURSQUARE

Als Inhaber eine 4sq-Unternehmensseite sollte man diese ein wenig den eigenen Bedürfnissen anpassen. Neben Telephonnumer, Adresse, Twitter-Account, Geo-Position, UID# und einen Link zur Webseite gibt es auch die Möglichkeit das Unternehmen zu beschreiben und spezielle Angebote zu definieren.

Angebote befinden sich im Punkt “Special Campaings”. Mit dieser neuen Option (vglb. "Facebook Deals" oder "Google Offers") kann man mittels Location Based Services neue Kunden ansprechen. Die Möglichkeiten nennen sich "Swarm", "Friends", "Flash", "Newbie", "Mayor" usw. Als Beispiel könnte man definieren, dass ein Check-In 20% Preisnachlass erhält oder der Mayor eines Venues ein Spezielles Geschenk bekommt. Ein neu erstelltes "Freunde-Angebot" würde (potenzielle) Kunden auf deren Smartphones/Tablets wie folgt erreichen:

P.S.: Das alles funktioniert natürlich nur, wenn selbst man sein eigenes Unternehmen (Venue) für sich…

Google Adwords Express für kleine Unternehmen ...

Auch eine Möglichkeit!

Lean foreward - Lean backward

Jeder hat so seine eigenen Fernsehgewohnheiten - so auch ich. Unter anderem bin ich begeisterter Two and half men-Seher, ein wenig "The Closer", dazu Fußball und Biathlon, hin und wieder Universum, wenn möglich Kabarettsendungen und ansonsten konsumiere ich alles was mit Politik und Wirtschaft zu tun hat! Zu meinen Favoriten gehören "Hart aber fair" und (na-no-na) "Im Zentrum". Aber warum verrate ich das? Ich habe mir in den letzten Monaten einmal ein paar Gedanken darüber gemacht, was ich gerne am Fernsehen - so wie wir es jetzt kennen - ändern würde. Ich gebe zu es gab bereit einige positive Änderungen in Qualität und auch die Programmauswahl hat sich gegenüber 1980 auch ein wenig :-) gebessert, aber so der richtige Hammer ist mir noch nicht untergekommen!

Im Vergleich zur Entwicklung des Internet ist das Fernsehen irgendwie stehen geblieben! Oder wie kann es sein, dass ich dennoch, während der Fernseher mir Infos liefert, mit dem Laptop dasitze und Det…

Webanalyse kann ohne Einwände eingesetzt werden

Google Analytics und andere Web-Analysetools sind für viele Webseitenbetreiber zum Verständnis der Nutzer-Aktivitäten auf ihren Websites unverzichtbare Werkzeuge. Viele Webmaster setzen diese Informationen ein, um die Websites für die Nutzer zu verbessern und auch um mehr über Ihre User zu erfahren.

Per Meyerdierks (Datenschutzbeauftragter Google Deutschland) schreit in einer Aussendung: Es ist unser Ziel, Webmastern mit Google Analytics eine zuverlässige und stabile Web-Analyseplattform zu bieten, die gleichzeitig das Vertrauen und die Privatsphäre ihrer Besucher garantiert. Während der Einsatz von Google Analytics nach unserer Ansicht nicht gegen das deutsche und europäische Datenschutzrecht verstößt, hatten deutsche Datenschutzbehörden in der Vergangenheit dazu eine abweichende Auffassung. Wir haben eng mit diesen Behörden - vertreten durch den Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit - hinsichtlich der Bedenken zusammengearbeitet und eine Reihe von Verbe…

Neuer Adwords Messwert : TOP ADS

Ab sofort gibt es mit Top-of-Page-Gebotsschätzungen einen neuen sehr interessanten Messwert in Google AdWords. Mithilfe dieser Schätzungen kann man Anzeigen leichter optimieren, damit sie über den Suchergebnissen erscheinen (die sog. TOP-ADs). Ähnlich wie bei den Gebotsschätzungen für die erste Seite stellt dieser Wert eine Schätzung des CPC für eine regelmäßige Schaltung einer Anzeige an den obersten Positionen dar.
Die Top-of-Page-Gebotsschätzungen können zwar als Orientierungshilfe verwendet werden, das Festlegen eines Gebots, das über dieser Schätzung liegt, garantiert jedoch nicht zwingend eine obere Anzeigenposition. Nach wie vor sind die Hauptfaktoren Qualitätsfaktor, CPC-Gebot, Gesamtbudget, allgemeine Kontoeinstellungen sowie vom Nutzerverhalten und Wettbewerb ab. 
Um die neuen Top-of-Page Gebotschätzungen anzuzeigen, klickt man auf den Karteireiter "Keywords" (wichtig, denn nur hier ist es sichtbar), dann die Schaltfläche "Spalten" bzw. im DropDown "…

40

A: Wie alt bist Du?
B: Ich bin 47!
A: Echt! So alt schaust noch gar nicht aus ...

OK - ich bin gar nicht 47, sondern erst 40 ... und ja, ich schaue auch so alt aus! Aber man kanns ja mal versuchen. Und wenn einem jemand sagt, dass man eh jünger aussieht als das man ist, dann freut einen das, oder?

OK - jetzt bin ich also 40 ... klingt alt - ich weiß und ist es denke ich auch. Vorgestern hat mir jemand gratuliert und geschrieben, dass jetzt quasi Halbzeit wäre! Halbzeit ... wie das klingt! Das ist natürlich nur statistisch hochgerechnet, denn es hätte mich ja schon viel früher erwischen können. Auf der Strasse, einem Blitzschlag, einem Tsunami oder einem Amoklauf. Aber - welch Glück für die Menschheit - ich bin noch immer da! Und wenn ich so zurückblicke auf die letzten 40 Jahre, bin ich eigentlich recht zufrieden mit meinem Leben. Ich war nicht immer der bravste, aber auch nicht der schlimmste. Ich habe noch nicht wirklich was gewonnen im Leben, zumindest nix wofür man in der Zeitung …

Fehlerquelle Newsletter

Von einer Kärntner Bildungseinrichtung hat mich soeben (29.8.2011 - 8:22 Uhr) folgender Newsletter erreicht:


Sehr geehrter Herr NULL Waltl,
der Sommer neigt sich dem Ende entgegen und wir haben zwei Informationen für Sie ... usw.
Sollte ich mich beleidigt fühlen, wenn man mich als NULL bezeichnet?
Na da bin ich mal nicht so, sondern schreibe sogleich (29.8.2011 - 8:48 Uhr) folgendes eMail an die absendende Person:


Sehr geehrte Damen und Herren,
als "NULL" wurde ich auch noch nie in einem Newsletter bezeichnet :-) vielleicht können Sie ja meinen Vornamen in Ihre Datenbank nachtragen ...
mfg
Stephan Waltl
Dann (29.8.2011 - 8:49 Uhr) erreichte mich dieses automatische eMail aus Kärnten:
Ich bin zurzeit außer Haus und am 13.9.2011 wieder im Büro erreichbar. In wichtigen Fällen kontaktieren Sie bitte unser Kundencenter.
Freundliche Grüße
Wahrscheinlich ist der Herr direkt nach dem Mail-Versand auf Urlaub gefahren ... sicher ist sicher!
Den Kontakt zum Kundencenter erspare ich mir - ic…

Google Ads Preference Manager

Google Panda

Am 13.8.2011 hat Google eine der größten Änderungen im Such-Algorithmus der letzten Jahre für deutschsprachige Webseiten aktiviert. Ziel von PANDA (so der Projekttitel) ist es wie immer bei Google qualitativ hohe Webseiten besser zu positionieren und damit bessere Suchergebnisse für die Suchenden zu erreichen.
Seit langem predigen Google-Mitarbeiter (und auch ich), das Unternehmen deren Webseiten vor allem für die Besucher und nicht für die Suchmaschinen optimieren sollen. Weniger ist mehr und einzigartiger Content ist das höchste! Die absoluten Verlierer sind deshalb vor allem jene Seiten, die ihren Content von anderen Seiten zusammentragen und keine eigenen Inhalte hervorbringen.

Ein Beispiel sind die unzähligen (oftmals unsinnigen) Urlaubsportale die ja meistens nur den Standardbeschreibungstext des Hotels verwenden und nicht selber nachbearbeiten. Damit entsteht mehrfach immer wieder der selbe Content im Internet und Google wird mit PANDA das noch besser merken! Aber gerade das s…

Stadtmarketing Saalfelden - Shopping Guide 2.0

Eigentlich sollte es ja ein ruhiger Sommer für mich werden ... naja - so kann man sich täuschen. Aktuell sind für meine Kunden bei meinen Partnern insgesamt 10 neue Webseiten in Arbeit. Und wie es scheint, wird mein August jetzt dann doch etwas intensiver :-) denn die Webseiten wollen befüllt und suchmaschinenoptimiert werden.

Bis heute waren es 11 Webseiten, aber seit heute ist die neue Webseite des Stadtmarketing Saalfelden (Kurz "SMS") unter www.saalfelden.info online! GF Herbert Gassner hat mit meiner Unterstützung einen neuwertigen Online Shopping Guide für Saalfelden und Leogang ins Leben gerufen. Der von der CONECTO GmbH entwickelte Shopping Guide beinhaltet viele neue Features in Sachen Web 2.0, mobile Benutzung und Usability.














In Kombination mit dem neuen Online Guide kommt in den nächsten Tagen dann auch die Printversion frisch aus der Druckerpresse. Printversion und Onlineversion sind eng miteinander verknüpft. So arbeiten wir mit QR-Codes und mittels eines ausgekl…

Google Hotelfinder im Experiment Status

Wie es scheint haben die vergangenen "Facebook"-Jahre bei Google einen wahren Innovationsschub hervorgerufen! Innerhalb von wenigen Wochen hat Google jetzt ein paar Kreativbomben gezunden und die nächste Bombe betrifft jetzt auch wirklich die Hotellerie. Da kann so manche Werbeagentur aus Salzburg schreiben was sie will und alle Touristiker nervös machen ... aber "+1" und "GooglePlus" sind keine touristischen "MustHaves"!

Name dieser touristischen Innovation ist der Google Hotelfinder zu finden unter www.google.com/hotelfinder. Aktuell ist dieser nur in einigen ausgewählten Metropolregionen in den USA verfügbar. Darunter die Region rund um Tampa in Florida. Die Auswahlkriterien außer dem Ort lauten Reisedatum, Preis, Hotelklassifizierung und Userrating. Das Userrating stammt aus den bekannten Bewertungsportalen á la booking.com bzw. einem eigenständigen Bewertungssystem namens Google Hotpot.

Die Auswahl der Hotels ("Find your perfect hotel&…

Google Maps goes Hotel Booking - Statusupdate

Jetzt ist es nun doch schon ein paar Tage her, dass Google seinen neuen Hotel-Booking-Dienst präsentiert hat und so nach und nach werden jetzt - neben den allgemeinen kosmetischen Änderungen bei Google - auch diese Bereiche auf Google Maps besser sichtbar. Die Technologie im Hintergrund scheint zu reifen und es ist wohl nur mehr eine Frage der Zeit bis sich neben den großen Anbietern á la booking.com dann auch die verschiedenen Channelmanager darauf stürzen. Lesenswert scheint mir dieses PDF von Trustinternational.com.

DDP

Das Online Magazin Ad Age berichtete vor ein paar Tagen, dass Gogle eine Werbebörse namens DDP auf den Markt bringen möchte. Ziel ist es, dass Werbefirmen sich anonyme Nutzerprofile aus dem Netz zusammenstellen lassen können. Glaubt man dem Bericht von AdAge, reichen Googles Pläne bereits sehr weit. Auf der Plattform sollen demnach Dateninhaber (z.B. Amazon? oder gar Facebook!) ihre Kundendaten hinterlegen können. Anschließen sollen Werbekunden dann daraus das gewünschte Werbepublikum zusammenstellen, um so zum Beispiel Menschen finden, die in den Urlaub wollen, ein neues Auto suchen, Kinder haben usw.

Googles Geschäftsmodell basiert schon seit Anbeginn auf diesem Wissen und der Konzern hat über die Jahre große Mengen davon gesammelt. Vor allem das noch werbefreie Google+ zeigt hier erste für Online Werber spektakuläre Ansätze. Aus dem Stream eines Nutzers erfährt Google, wofür sich dieser interessiert und in welchen Circles und Interessengruppen er sich bewegt. Über den Anzeigendie…

Google+ Unternehmensseiten ... oder wie man Unternehmer wuschig macht

Nachdem Jeff Huber - SVP Local Commerce bei Google (Was ist das eigentlich?) - irgendwo im Internet einen Spruch fallen gelassen hat, wonach im neuen sozialen Netzwerk Google+ es möglich ist eigens für Unternehmen eingerichtete Profile zu definieren, zeigt sich wieder einmal wie einfach Google es schafft, richtig viel Wind zu machen. Frei nach Michael Mittermeier: irgendwo im Atlantik hör ich ein Eichhörnchen furzen!

Ich bin selbst praktizierender Googlianer und bin von vielen Produkten des Unternehmens mehr als nur überzeugt. Aber Google musste im Sektor der sozialen Netzwerke dringend nachrüsten, denn die Felle sind hier in den letzten Jahren in alle Richtungen davon geschwommen. Aber allein "sozialen Netzwerk-Wind" zu machen ist oftmals etwas zu wenig, denn User reagieren oft anders, als dass sich das so manche Marketingabteilung wünscht. Ich denke da nur an Google Wave! Wave hätte eine längst überfällige Revolution in digitaler Zusammenarbeit auslösen können. Wo ist Wave…

Neu bei Google AdWords: Die +1-Schaltfläche

Vor einiger Zeit hat Google die +1-Schaltfläche (meiner Ansicht nach noch nicht sehr erfolgreich) gelauncht. Innerhalb der nächsten Wochen werden nicht mehr nur die organischen Suchergebnisse sondern dann auch die CPC-Anzeigen um eine +1-Schaltfläche ergänzt. Mit deren Hilfe können angemeldete User nun auch bezahlte Anzeigen weiterempfehlen. Dafür sind übrigens keine Änderungen im Adwords-Konto erforderlich. Über die +1-Schaltfläche sollen zufriedene Kunden Suchergebnisse weiterempfehlen. Google geht davon aus, dass Werber höherwertigen Traffic erhalten, weil die Anzeigen mit dem +1-Button für die Nutzer persönlicher und relevanter werden soll.
Dazu kann man die +1-Schaltfläche auf der eigenen Website platzieren (siehe www.microgast.at). So können Besucher auch direkt von einer Website aus diese anderen weiterempfehlen. Grundvoraussetzung ist wie immer ein angemeldetes Google-Konto. Wie man die +1-Schaltfläche zu einer Website hinzuzufügt lest ihr am in der Google Webmaster-Zentrale.

Google Suche mit Spracherkennung jetzt auch am Computer!

Nicht mehr ganz neu aber gerne hier die Anleitung!
1. Zuerst das Mikrophon via Systemsteuerung auf dem Rechner aktivieren.
2. Dann den neuesten Google Chrome Browser runterladen und installieren.
3. Dann die Chrome-Sprachsteuerungsextension runterladen und installieren.
4. Die Sprache am Browser auf Deutsch umstellen
5. Dann dieses Video ansehen, damit man weiß wie es funktioniert!

Seriöse Partnersuche ab 30 :-(

Die WELT-WEIT-DATENBANK von Google

"Eine Reise um die Welt" ... oder "Der ganz normale Waltl-Wahnsinn" :-)

Diese Woche habe ich in nur 4 Tagen eine kleine Reise um die Welt hinter mich gebracht. Am Montag gings zuerst vom Mühlviertel Richtung Südburgenland zu einem Auftritt beim www.w-n-s.eu. Nach der Vorstellung dann weiter Richtung Stainz zu Alexandra & Joachim. Am Dienstag haben Joachim und ich dann mit dem Mountainbike eine kleine aber feine Tour gemacht, bevor ich dann am Nachmittag bei strömendem Regen - jetzt wieder mit dem Auto - über Kärnten, Osttirol und das Pustertal Richtung Bozen gezogen bin. Check-In im Hotel Eberle - mitten in den Weinbergen von Obermagdalena. Am Mittwoch dann unterrichte ich dann im Auftrag des HGV eine sehr engagierte Gruppe von Rezeptionisten und Hotelliers in Sachen touristisches Online Marketing.
Weiter gehts am Abend dann Richtung Kitzbühel. Übernachtung im sehr empfehlenswerten Bichlhof - allein schon weil die Betten einfach nur perfekt sind! Monatsbesprechung mit Andrea, Claudia, Nicole und Walter, ein kurzer Abstecher runter zu Achim Hutter vom

Google´s Wallet & Offers

I gwinn enk heit den Schaas :-)

Nach einem Netto-Sieg im Vorjahr beim Turnier des Sporthotel Ellmau, einer Reduktion meines Hcp von 41 auf 32 und einem unmittelbar darauffolgenden schweren spielerischen Einbruch, nun also heute mein erstes Golfturnier im Jahr 2011! Bin schon sehr gespannt wie es läuft und so stelle das Turnier der Bezirksrundschau Oberösterreich in St.Oswald-Freistadt unter das Beilersche Motto: "I gwinn enk heit den Schaas ..."

Warum heißt Google eigentlich Google?

Schande über mich! Jetzt verwende ich die Suchmaschine von Page & Brin seit 1996, aber bis zum heutigen Tag habe ich nicht gewusst warum Google eigentlich diesen Namen trägt. Das Impressum klärt auf und benennt ein Wortspiel mit dem Begriff "googol". Ein GOOGOL ist ein mathematischen Fachbegriff und bezeichnet eine 1 gefolgt von 100 Nullen. Also sowas: 100000000000000000000000000000000000000000 00000000000000000000000000000000000000000000000000000000000. Der Name soll die nahezu unendliche Menge an vorhandenen digitalen Informationen der Welt darstellen.
Apropos Google und darstellen: ich möchte an dieser Stelle auch gleich mal ein kleines Dankeschön für die inzwischen so vielfältigen und kreativen Doodles aussprechen. Auch wenn es manchmal und vor allem gegenüber Facebook altbacken aussieht, Google besticht durch seine Schlichtheit und die viel Logo-Variationen sind eine positive Abwechslung.

Planking ;-) Ohne Worte

Mehr geredet als genutzt

Im gestrigen Standard lese ich von einer Open Lecture an der FH Wr.Neustadt über das Thema Social Media/Web2.0. In dem Artikel wird wie in so vielen Artikeln das Thema: Welche Möglichkeiten uns das Web 2.0 bietet geschrieben - mit einem Fokus auf HR - den man in der Überschrift gar nicht erkennen konnte. Fazit des Artikels ist, dass man FB&Co. stärker im Unternehmen nutzen sollte und man aufpassen sollte was man dort von sich gibt! Ach was? Wenn man die gesamte (?) Mitschrift bei Eva Selan (einer der Teilnehmerinnen) liest, dann wird es schon ein wenig konkreter, aber mir gehts immer noch nicht weit genug, vor allem wenn ich mein eigenes aktuelles Verhalten bei Facebook betrachte.
Abgesehen davon, dass es mein Job ist dort für meine Kunden Werbung zu schalten oder zumindest meinen Kursteilnehmern zu lehren, wie man das selbst bewerkstelligen kann, geht mir Facebook grad ziemlich auf die Nerven. Und wären da nicht grad ein paar Unternehmensseiten die ich mitbetreue bzw. Facebook Pl…

NYC, Frisco, Portland and Oregon

Aus den Tagen des Nichts ...

Meine letzten Tage waren etwas stürmisch; zugleich aber wie ein lauer Frühlingswind! Nach Wochen der totalen Anstrengung, kam es wie es kommen musste und mein Körper hat sich die Zeit genommen und um eine Auszeit gebeten. Gebeten ist wohl das falsche Wort, denn er hätte mich ja vorher drum fragen müssen, aber - wie dem auch sei - er hat die Zeit bekommen und mich gebändigt! Ich hätte fast nicht mitgemacht, weil ich ja im fernen Burgenland weilen durfte. Aber der Körper ist halt doch intelligenter als so manches Gehirn und vor allem als das meinige und lange Rede kurzer Sinn - er hat seine Auszeit bekommen.
Und wie es halt dann so ist, wenn man nichts mehr ißt und man auch sonst so recht zu nix mehr fähig ist wird man nachdenklich. Und so beim Nachdenken kommen einem dann die Dinge durch den Kopf die da so passiert sind in den letzten Wochen, welche Menschen einem da über den Weg gelaufen sind und wie die dann waren wenn sie auf dem selben Weg waren. Oder auch jene Menschen die man erwa…

WALTL @ SEMINAR

Nachdem in den nächsten beiden Monaten österreichweit einige Kurse mit mir als Trainer laufen, möchte ich Euch eine kurze Terminübersicht geben; vielleicht ist ja das eine oder andere Thema am richtigen Ort für Euch dabei:

Online Marketing für TouristikerInnen von 22.3. bis 12.4. im WIFI Salzburg > LINKDiplomlehrgang Online Marketingvon 25.3. bis 18.6.2011 im WIFI Eisenstadt >LINKOnline Marketing 2.0 von 1. bis 2.4.2011 im WIFI Linz > LINKeVening der Jungen Wirtschaft am 13.4.2011 in der WKO Zell am See > LINKOnline Marketing für TouristikerInnen von 27.4. bis 5.5.2011 im WIFI Innsbruck > LINKRezeptionslehrgang am 6.5.2011 im WIFI Innsbruck > LINKBefähigungskurs Gastronomie und Hotellerie von 9. bis 11.5.2011 im WIFI Innsbruck > LINKSocial Media Guidelines für TouristikerInnen am 10.5.2011 im WIFI Innsbruck > LINKRezeptionslehrgang am 17.5.2011 im WIFI Klagenfurt > LINKXING-Anwenderworkshop am 30.5.2011 im WIFI RohrbachSocial Media Guidelines am 31.5. im WIFI…