Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Januar, 2009 angezeigt.

Herdentiere

Chaotische Zustände im "Weissen Haus"!

"Chaos" herrschte laut Medienberichten am ersten Arbeitstag des neuen US-Präsidenten Obama im Weißen Haus. Während Vorgänger Bush und sein Team offenbar ohne viel Technik ausgekommen waren, musste sich der Mitarbeiterstab des "Internet-Präsidenten" mit veralteter Hard- und Softwareware herumschlagen. Die steinzeitlich anmutenden technischen Gegebenheiten umschreibt der Sprecher Obamas, Bill Burton, sarkastisch: "Es ist, als müsste man von der Xbox auf den Atari umsteigen."
Vielleicht wurde Obama´s Vorgänger ja per eMail vor den Anschlägen am 11.September gewarnt und der hat das eMail einfach nicht bekommen oder zumindest nicht gelesen?

United States of Obama

Das schönste an der heutigen Angelobung war als Georg Doppel.JU in den Hubschrauber gestiegen und nach Texas abgeflogen ist! Manchmal ists gar nicht so schlecht, wenn Politikerkarrieren automatisch enden.

Entropa

Wie genial ist das denn? Der tschechische Künstler Cerny ist ohnehin für seine Provokationen berühmt (Stichwort Atom-U-Boot in der Moldau, onanieren auf dem Dach des Prager Nationaltheaters oder der Hang-Man). Jetzt ist Cerny mit "Entropa" in Europa angekommen und siehe da, die Europäer scheinen irgendwie Humor-mässig noch nicht auf einer Wellenlänge zu sein. Die Installation zeigt alle Länder der EU wie folgt: Italien als geteiltes Fußballfeld (Nord vs. Süd - Rom als Anstoßpunkt) wo mehrere Fussballer je einen Fussball penetrieren.
Deutschland mit Autobahn in HackenkreuzformRumänien als Dracula-Erlebnispark
Dänemark wird mit Legosteinen dargestellt und dem Konterfei der berühmten Mohammedkarikatur Österreich als Wiese mit 4 Atomkraftwerken
Die Niederlande sind überflutet und nur mehr ein paar Minarette sind zu sehenBulgarien ist eine Ansammlung von StehtoilettenIn Polen hissen 4 katholische Prister die RegenbogenfahneFrankreich ist ein einziger Streik-BannerSchweden ist verpackt…

Mitarbeiter gesucht!

Witzig wenn man in der Zeitung die eigene Stellenbeschreibung liest :-)

Lieblingsspruch 2008

Etwas verspätet - aber doch - habe ich gestern abend meinen Lieblingsspruch des Jahres 2008 gelesen! Josef Hickersberger antwortet auf einer Pressekonferenz auf die Frage, warum das ÖFB-Team bereits nach 15 Minuten das Fussballtraining abgebrochen hätte: "Wir haben heute nur unsere Stärken trainiert, damit waren wir nach einer Viertelstunde fertig!"